Schleppleinentraining

Heute in Frauchen's Mittagspause ging es zusammen mit Jupp in den Park.
Schleppleinentraining war angesagt!
Frauchen meint nämlich, dass ich im Moment meinen Kopf zu sehr durchsetzen will.
Dabei will ich doch nur die anderen Hunde begrüßen und gucken, ob deren Herrchen mir vielleicht was von den Leckerein abgeben, die sie so in den Taschen haben!




Okay, ich gebe zu: Manchmal sind die anderen Hunde wirklich weit weg - und häufig leider an der Leine, so dass ich eh nicht mit denen spielen kann.
Darum also für mich Schleppleinentraining.
 Aber geteiltes Leid ist ja bekanntlich halbes Leid. 
Und darum hatte ich Glück, weil Jupp ebenfalls ran musste.
 Jupp ist allerdings noch klein (8 Monate) und muss noch so einiges lernen- zum Beispiel sich nicht von meiner Albernheit anstecken zu lassen :-)

Wir wurden also Beide verdonnnert und durften noch nicht mal an den langen Leinen spielen! Voll doof!

Irgendwann hatten unsere Frauchen dann aber doch Mittleid und wir durften eine  Schleppleinentrainingspause einlegen :-)  Haben wir auch sofort genutzt und richtig getobt!

Zum Schluss haben wir noch mein Spielie wieder gefunden! Das hatten wir nämlich vor zwei Tagen beim Toben irgendwo liegen gelassen und konnten uns einfach nicht mehr erinnern, wo wir es verloren hatten. Zur Belohnung durften wir dann gleich nochmal eine Runde Sausen gehen. 
Habt ihr auch schon mal ein Spielzeug unterwegs verloren und später wieder gefunden?
Ich finde, das ist ein super Gefühl!



Kommentare

Beliebte Posts