Des Rätsels Lösung

 habt ihr ja schon selbst herausgefunden.
 Frauchen sagt auch, dass es ein Igel war, der sich vor Angst  nicht mehr bewegt hat. Weswegen wir dann schnell weiter gegangen sind, damit der Arme sich von seinem Schreck erholen kann.
Noch nicht ganz vom Schreck erholt habe ich mich. Und es ist mir auch immer noch ein Rätsel, warum Frauchen den Kong ins Wasser werfen musste. Ihr habt es anscheinend vorher gewusst - dieser Kong kann ja gar nicht schwimmen.. jetzt habe ich nur noch 3 Kongs *schnüff*
Fotos konnte das Frauchen übrigens kaum welche machen.. die Fotoknipse verträgt nämlich die Hitze nicht und macht ständig schlapp.. Gut das Frauchen die aber nicht auch noch zum Abkühlen ins Wasser geworfen hat - schwimmen kann die wahrscheinlich auch nicht..
 Gestern habe ich - so wie es sich im Urlaub gehört- nur schöne Dinge gemacht. Ein bisschen Frisbee gespielt, einen neuen Trick geübt, viel gebettelt bei den Zweibeiner- Großeltern (und das klappt immer, kann ich euch sagen - Oma ist für Käse zuständig - Opa für die kleinen, frischgepflückten Erdbeeren *hihi* ), Joguhrt - Kokosflocken- Eis geschleckt und mit Frauchen herum gealbert und Küsschen verteilt - schließlich war es der Internationale Tag des Kusses.
 Habt ihr auch so leicht bestechliche Zweibeiner in eurer Familie? Und albert ihr auch manchmal einfach nur rum?

Kommentare

Beliebte Posts