Gelegenheit zum Staunen- mit den Bretonenjungs

Öffnen und Hineinklettern in eine Box
Ihr braucht dazu: eine weiche Faltbox, einen Clicker /Markerwort, ein paar schmackhafte Belohnungen, ein wenig Zeit und Spaß an Hundetricks
Dieser Trick ist in seinen Einzelheiten als Verhaltenskette sehr komplex, übt daher nur in kurzen Intervallen und seid nicht allzu ehrgeizig was die Lernzeit angeht!

Schritt 1: Ihr setzt euch mit dem Hund und der aufgeklappten Box vor euren Hund, schaut die Box an. Sobald sich der Hund der Box nähert gibt es einen „Click“ und eine Belohnung.
Der Hund soll erst mal merken, dass sich das Nähern an die Box lohnt!
Schritt 2:
Jetzt hebt ihr langsam den Deckel der Box an bis er minimal über die Box gekippt ist. Ihr schaut wieder die Box an und animiert euren Hund sich der Box zu nähern um ggf. die Nase mal reinzustecken. Zum animieren könnt ihr z.B. hinter der Box so leicht kratzen.
Ziel ist hier, das der Hund seine Schnauze in die Box steckt!
Schritt 3:
Wenn euer Hund das bis jetzt gut gemacht hat, kippt ihr langsam(!!) und in Einzelschritten den Deckel immer tiefer in Richtung Box. Bedenkt dass dieser Deckel für die Hunde gruselig oder ungewohnt ist, arbeitet also ganz penibel am leichten Abkippen! Schaut der Hund trotz des Deckels immer wieder in die Box, könnt ihr nun versuchen den Deckel ganz locker auf die Box zu legen.
Der Hund kann jetzt also mit dem Stupsen der Nase den Deckel hoch drücken.

Die Belohnung ab Schritt 2 werfe ich in die Box, damit der Hund die Belohnung mit der Box( als Ortskonditionierung)  verbindet.
Schritt 4:
Wenn der Hund nach dem Keks in der Box grabbelt, könnt ihr entweder versuchen den Hund einfach mal in ein Platz zu locken. Wenn das klappt, lasst ihr den Hund erst stupsen, ihr werft einen Keks in die Box und bittet dann um ein Platz. Werft auch hier die Belohnung in die Box und füttert den Hund solange er noch drin ist!
Schritt 4 Alternative:
Für Hunde die von der Größe eher knapp in diese schwedische Kinderbox passen, empfiehlt es sich das Platz in die Box separat aufzubauen. Ich habe für Donal, der mit 24kg und 57cm wie ihr sehr sehr knapp hier rein passt, zuerst das Laufen durch die Box, dann das Sitzen und erst das Platz machen in der Box geübt. Haltet die Box dabei bitte gut fest! Einige Hunde finden das instabile Wackeln sonst komisch. Sie müssen sich erst daran gewöhnen!
Schritt 5:
Wenn es für den Hund in Ordnung ist sich in die Box zu legen, präsentiert ihr die Box, lasst den Hund den Deckel hochstupsen und den Kopf tief in die Box stecken. Wenn der Hund in der Box nach dem Leckerchen sucht, lasst ihr eins von der Seite reinfallen und fragt ein Platz hab. Manchen Hunden hilft es, wenn man den Deckel hier zur Hilfe noch ein wenig anhebt.  Es ist ungewohnt das plötzlich das Gewicht des Hundedeckels auf dem Hundekopf liegt.
Nach jedem weiteren Versuch wird aber die Hilfe von Euch bezüglich des Deckelhaltens weniger.
Schritt 6:
Wenn der Hund checkt, dass er sich nach dem Hochstupsen des Deckels in die Box legen soll, baut ihr Eure Hilfen ab und dürft euren Trick benennen. Bei uns heißt er „in die Box“.
 
 Viel Spaß beim Üben 

Ihr lieben Drei, wie wir schon geahnt hatten - wirklich ein sehr niedlicher Trick!
Hoffentlich verreist ihr so nicht :)
Nächste Woche geht es zuckersüß weiter mit Wilma von fiffibene.
 

Kommentare

  1. Ein toller Trick, mit wirklich guter Erklärung :) Danke.
    Wuff, Deco + Pippa

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über deinen Kommentar

Beliebte Posts