Gelegenheit zum Staunen - mit Lola


Lola und ich möchten Euch zeigen, wie wir den Trick “Pfötchen aufs Füsschen geben” gelernt haben. Ja, Ihr lest richtig wir, denn eher muss das Frauli lernen, wie man den Trick beibringt, als Lola den Trick selbst. Frauli ist nämlich nicht ganz so begabt in Sachen “Tricksen”. Als aber Lola’s Freundin Coco mit zarten 10 Wochen Pfötchen geben konnte, hat das Frauli dann doch der Ehrgeiz gepackt und wir haben es irgendwie hingekriegt :).
Zufälligerweise habe ich zu dieser Zeit in einem Video gesehen, dass man das “Pfötchen geben” auch auf den Fuss ausdehnen kann. Ich fand das so süß, dass ich es Lola beibringen wollte. Dabei bin ich rein intuitiv und ohne eine Anleitung vorgegangen. An alle Profi-Trickser, bitte verzeiht mir, wenn ich das komplett falsch angegangen bin ;) .Und hier kommt unsere Anleitung:

Voraussetzung:      
Das “Pfötchen geben” muss der Hund beherrschen. Wie Ihr es lernen könnt, erfahrt Ihr von Neele und Wilma vom Hundeblog Fiffibene *klick* . Gut wäre auch noch, wenn Eure Fellnase, das Pfötchen entsprechend Eurer Hand gibt, also rechtes Pfötchen auf linke Hand und umgekehrt.

Vorgehensweise:            
Euer Hund sitzt vor Euch, Ihr streckt einen Fuss vor und legt die entsprechende Hand auf den Fuss (falls Ihr ein Signalwort habt, sagt dieses auch noch dazu). Euer Hund sollte nun die entsprechende Pfote (also rechte Pfote) auf (linke) Hand legen, welche sich auf dem Fuss befindet. Macht sie/er das kräftig loben und Leckerli geben. 
Dies wiederholt Ihr und zieht jedes Mal die Hand ein wenig weg, so dass die Pfote irgendwann auf dem Fuss landet. Ich habe dann in dem Moment gelobt und Leckerli gegeben, als die Pfote noch auf dem Fuss war. Schaut am besten, dass kein Spiegel in der Nähe ist, sieht am Anfang echt ulkig aus (also Ihr, nicht Eure Fellnase ;) ).
Immer wieder wiederholen und irgendwann sollte Euer Hund dann die Pfote auf den ausgestreckten Fuss legen. Wenn dies klappt, mit der anderen Pfote üben.
Ich gebe kein Signalwort, da Lola es einfach macht, wenn ich ihr den Fuss hinstrecke.
Aber ich denke, das ist Geschmacksache :)

Falls Lola mal die falsche Seite erwischt, habe ich das Signalwort “Uupsi” eingeführt, dann weiß sie, dass es die falsche Pfote war und nimmt die Andere.

Und jetzt wünschen wir viel Spaß beim Üben und Tricksen!

PS: Den Trick, dazu noch das korrespondierende Hinterpfötchen zu heben, hat sich Lola selbst beigebracht ;)

Liebe Lola, wir finden, dass das dein Frauchen das super erklärt hat & du das wirklich toll vorgeführt hast!
Eben richtige Trickser!
Vielen lieben Dank fürs Mitmachen!
Nächste Woche gibt es einen Trick, mit dem ihr alle Blicke auf euch zieht -- und wir können ihn auch noch nicht. Ringo vom Hundeblog  Ringotion wird ihn uns vorstellen.


Kommentare

  1. Hallo Lola,

    das ist das Tip-Tap bei uns. Rocky war darin Weltmeister, aber ich übe grade fleißig. Der Trick ist echt klasse. Er macht auch Spaß mit schlammigen Pfoten und Fraulis bester Jeans beim Mittagsgassi. Da freut sie sich immer besonders.

    Flauschige Umpfötelung
    Shiva Wuschelmädchen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Shiva,

    mensch, das tut mir ja total leid...ich habe Deinen Kommentar jetzt erst entdeckt :(

    Hihi...ja, das mt Schlammpfötchen kann ich mir sehr gut vorstellen :D Das macht mir auch immer besonders viel Spaß, die Hosen sehen doch dann gleich viel besser aus ;)

    Habt einen schönen Abend und ganz liebe Grüße
    Deine Lola

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja ulkig aus - wahrscheinlich würde ich als Frauchen darunter zusammenbrechen, uppsi ;) Eine tolle Idee für langweilige Regentage, danke dafür <3

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über deinen Kommentar

Beliebte Posts