Picture my doggy day 2015

Am 30. August 2015 war es so weit - Frauchen hatte einen ganzen Tag lang ihr Smartphone und die kleine Kamera kaum aus der Hand gelegt -- und wenn nur unfreiwillig - aber dazu später mehr.
Und dazu wurden auch noch alle Bilder im gefühlten Stundentakt mit Facebook und Instagram geteilt... Es war ja der Picture my doggy day 2015 (falls ihr davon bisher nicht mitbekommen habt - könnt ihr das nochmal *hier* und *hier* nachlesen).

Heute möchte ich euch auch ein bisschen was über unseren Tag erzählen - das war nämlich ein ganz besonderer Sonntag - in zweierlei Hinsicht. Und ich zeige euch nicht nur die Fotos von unserem Tag, sondern auch was mein kleiner Freund Jupp erlebt hat.

Halt - wer weiß nicht, wer Jupp ist??! Jupp ist doch mein bester Freund, der leider vor ein paar Monaten gaaaanz weit weggezogen ist - aber ihr müsst mal *da* gucken - da habe ich schon von ihm berichtet.
*Hochzeitstischdeko*
Der 30. August begann ganz ohne das Frauchen - die tanzte nämlich auf - wie sie mir später erzählt hat - einer ganz wundervollen Hochzeit ihrer Schulfreundin Nina zusammen mit ihren Freundinnen und Freunden. Ich war übrigens zuhause und habe die Wohnung gehütet - was sonst - so als Hütehund *kicher* . Zwischendurch hatte ich aber Besuch vom Lieblingszweibeiner und der hat ordentlich mit mir getobt, so das ich den Anfang vom pmdoggyday verschlafen habe..
*Hochzeitsgesellschaft*
Voll spät kam das Frauchen dann aber endlich nach Hause ( es war schon 5 Uhr morgens!) -- und dann hieß es nichts wie zusammen ins Bett kuscheln und die restlichen Stunden noch schlafen - wir hatten nämlich was Tolles vor und mussten früh aufstehen..
*noch ein paar Stündchen Schlaf, bevor es los geht..*
Um neun klingelte dann auch schon der Wecker. Puuuh, war ich vielleicht noch müde -- aber die Sonne schien und hatte ich es schon erwähnt? Der Tag versprach grandios zu werden!
*Müdes Indianermädchen*
Also hat sich das Frauchen schnell fertig gemacht - Zweibeiner müssen sich ja Ewigkeiten in dieser Nasszelle aufhalten und dann erst das Auswählen der Kleidung -- schrecklich! Wenigstens hat Frauchen dann auf ihr Frühstück verzichtet -- vorerst und wir konnten endlich los.
*Frühstück to go - und Warten auf den Zug*
Mit einem Latte Macciato to go für das müde Frauchen, sind wir dann mit dem Zug nach Essen gefahren und von da aus weiter bis nach Kerken zum Eyller See. Was wir da wollten??
Dort fand das dritte Grateful- Treffen für mich statt. Grateful - Mini - Ranch ist nämlich mein Zuchtname und einmal im Jahr treffen sich gaaaaanz viele Gratefuls zum Toben. Also meine Geschwister, Halbgeschwister, Cousinen, Tanten - eben die ganze Verwandschaft. Okay - nicht die Ganze. Das wären echt super viele -- aber immer so um die 20 von denen. Und ausgerechnet der 30. August war dafür ausgewählt worden *strahl*
*Schwesternliebe*
Von meinen Geschwistern war zwar nur die Jamy dabei, aber unser letztes Treffen ist schon voll lange her und darum mussten wir nach dem Foto auch erstmal zusammen mit den Anderen toben gehen. Meine Mama konnte leider nicht kommen - die roch nämlich zu gut für die Männerwelt und hatte keine Lust auf Verehrer.
*Und zwischendurch natürlich abkühlen*
Und dann ist dem Frauchen etwas Blödes passiert *kicher* Die hatte ja schon den ganzen Abend auf der Hochzeit geknipst und ihr Akku hatte sich in den wenigen Stunden Nachtruhe natürlich nicht wieder ganz voll aufladen können - und so guckte sie um die Mittagszeit schon auf einen schwarzen Bildschirm -- den Gesichtsausdruck hättet ihr sehen müssen  - ich hätte mich kugeln können *hihi* Zwar sie hatte noch eine kleine Kamera dabei- aber mit der konnte sie ja keine Fotos mehr teilen - und darum geht es doch beim pmdoggyday2015 .. Jedenfalls bin ich mit Schwesterherz und den anderen geflitzt und geschwommen bis die Pfoten glühten. Andere glühten auch -- und zwar vor Leidenschaft -- ein paar junge Kerle hatten es wohl auf mich abgesehen und hingen die ganze Zeit an meinem Rockzipfel.. das war schon ein wenig nervig..  Nach drei Stunden waren wir alle dann aber müde getobt und es ging Richtung Hundebett.
*Synchronschütteln*
*Frauchen mit der Mini- Kamera*
*Ein Gruppenbild - wo gar nicht alle drauf passen*
*zusammen mit den Bernersennenhunden Black - Tris *
*ständig angegraben von den jungen Hüpfern*
*wirf doch endlich!*
*Los - alle mir nach!*
Zuhause angekommen, hat Frauchen erstmal ihr Handy geladen und die Fotos gesichtet - mit Eis in der Schnute. Eins hat sie auch fotografiert, aber ich verrate euch: Sie hat sogar zwei Eis gegessen. Zwei! Und ich hab nicht ein bisschen abbekommen *schnaub* !
*Kratzeis weckt Kindheitserinnerungen*
*Ich brauchte erstmal eine Pause*
Das Foto sortieren war schon ein bisschen langweilig, helfen kann man da ja nicht und müde war ich auch ganz schön..
* .. und schlafen*
*und mein Abendbrot musste ich dann auch noch suchen.*
Ja ihr seht richtig -- ich bekam mein Futter nicht einfach in den Napf -- Ne, mein Frauchen war sooo faul, dass sie es einfach auf den Küchenboden geworfen hat *kopfschüttel*
Dabei bin ich doch Jäger und kein Sammler..
*ein bisschen noch jaaaaa?*
Am Abend durfte ich dann noch ausgiebig mit Frauchen im Bett kuscheln *seufz* Es gibt fast nichts Schöneres! Das war also mein picture my doggy day 2015. Den ich wirklich, wirklich toll fand. Zusammen mit Frauchen habe ich auch bei vielen anderen Vierbeinern geguckt, was die so getrieben haben.


Das unser kleiner Freund Jupp auch mitmacht, fand ich total toll und darum zeigen wir euch die Bilder  auch!
*morgendliche Waldrunde*
*Als Frühstücks - Nachtisch leckeren Käse*
*Nachbarn stalken ist eine ernstzunehmende Aufgabe*
*Viel zu warm draußen - dann wird halt drinnen getobt*
*für ein bisschen Wassertreten darf man dann aber doch raus*
*chillen auf der Terasse*

*und zum Abschied "Bye Bye" *
Und nun wünsche ich euch ein wunderbares Wochenende! 

Kommentare

  1. Das ist ja lustig. Habe zuletzt in Kerken gewohnt. Einen tollen Tag hattet ihr. Da war es ja passend das beide Ereignisse auf das selbe Datum gefallen sind. Kratzeeis kennt Frauli auch noch, aber jetzt steht sie ehr auf anderes. Ich darf auch nie am Eis schlabbern.
    Pfotig Sandy mit Frauli

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über deinen Kommentar

Beliebte Posts