Update: Emmely, die Zerstörerin


Erstmal möchte ich mich für die vielen, vielen Ratschläge bedanken, die ich wegen dem Zerstörerhund erhalten habe. 
Inzwischen weiß ich auch, was mit dem Indianermädchen los ist. 
Prompt am Abend des Ex -Lieblingspullover -Zerstörer -Tages zeigten sich die Anzeichen deutlich:
Emmely ist nämlich scheinträchtig.
Ihre erste Läufigkeit verlief ganz problemlos, direkt nach der zweiten wurde sie unausstehlich. Sie jammerte in einer Tour, sobald wir die Wohnung betraten, ich konnte keinen Schritt ohne sie gehen und häufig bedrängte sie mich durch anstupsen, anspringen, auf mich drauflegen und manchmal sogar zwicken.
Emmely kam kaum zur Ruhe, saß häufig hechelnd in meinem Bett. Auspowern brachte nur kurz ein wenig Ruhe. Damals waren auch die Zitzen angeschwollen.
Was ihr wirklich sehr half, war der Tipp einer befreundeten und angehenden Tierärztin. Mit Hormeel - Tropfen, die man einfach in der Apotheke bekommt, kam Emmely besser zur Ruhe und die Anzeichen der Scheinschwangerkeit gingen auf ein erträgliches Maß für uns Beide zurück. 

Die dritte Läufigkeit war wieder völlig unkompliziert und die vierte Läufigkeit endete Mitte August diesen Jahres.
Darum sah ich keinen direkten Zusammenhang, bis mein Freund mich darauf aufmerksam machte, dass theoretisch jetzt die Zeit zum Nestbau wäre und die Geburt der Welpen kurz bevorstünde.
Und dann sind mir auch die Zeichen eingefallen, die ich zwar registriert hatte, aber nicht in dem Zusammenhang gesehen habe. Das Indianermädchen ist schon seit einigen Tagen wieder sehr, sehr arbeitswütig. Phasenweise sehr konzentriert, aber manchmal auch extrem übermotiviert und schnell frustriert.
Das gelegentliche Anstupsen habe ich meiner eigenen Inkonsequenz, was das Essen teilen angeht, zugeschrieben. 
Am Abend des besagte Tages aber, saß mein Indianermädchen jammernd und hechelnd neben mir im Bett und kratzte an der Bettdecke herum. 
Deutlicher ging es nun wirklich nicht. 
Gott sei Dank habe ich einen kleinen Vorrat an Hormeel Tropfen, sodass Emmely gleich ihre erste Portion bekam. Natürlich wirkt das nicht sofort, sondern dauert in der Regel ein - zwei Tage. Die Idee, ihr den kaputten Pullover zu überlassen, habe ich gleich mal umgesetzt und ihr in dir Box gelegt.. Darin hat das Indianermädchen dann nachts tatsächlich freiwillig einige Stunden geschlafen..  Heute geht sie mir mit dem Hinterlaufen und Anstupsen immer noch etwas auf die Nerven, aber das Jammern ist schon wieder etwas erträglicher geworden. 

Übrigens: Den Lieblingspullover habe mir in noch Schöner ersetzt. Man sollte schließlich immer das Beste aus allem machen, oder?

Beliebte Posts