In der Ruhe liegt die Kraft [Update]


Vor zwei Wochen haben wir euch von dem humpelnden Indianermädchen und der verordneten Ruhepause berichtet. Und euch um Ideen zur Beschäftigung gebeten. Und davon haben wir zahlreiche bekommen - darüber haben wir uns wirklich sehr gefreut!
Nun möchten wir euch mal kurz auf den neusten Stand bringen.
Emmely humpelte bereits nach zwei Tagen gar nicht mehr, so dass ich die Schmerzmittel nach drei Tagen komplett weg ließ und Emmely zu mindestens zeitweise ein bisschen toben durfte - was auch ohne sichtbare Folgen blieb. Letzten Montag waren wir dann erneut zur Kontrolle beim Tierarzt. Doch leider ist noch immer der Rücken verspannt, weshalb uns die Tierärztin nahe legte, weitere vier (!) Wochen auf Springen und Toben über Stock und Stein zu vermeiden. Zusätzlich bekommt das Indianermädchen ein homöopathisches Mittel.
*seht ihr den irren Blick?*
Vier Wochen sind unglaublich lang. Ich habe beschlossen, dass wir uns nur zum Teil an die Empfehlung halten. Unter der Woche bleibt das Indianermädchen an der Leine und ich nehme sie nur zu manchen Kindern und Jugendlichen mit. Zusätzlich gehen wir gelegentlich nach der Arbeit joggen, denn gleichmäßige Bewegungen sind ausdrücklich erlaubt. Am Wochenende drücke ich dann mal ein Auge zu, weswegen unser Playdate mit Pinscher Buddy doch statt finden konnte.
 

So klappt es eigentlich ganz gut, Emmely ist ausgelastet, am Rücken ist sie inzwischen viel weniger
empfindlich und mich hat (zu mindestens vorübergehend) der Ehrgeiz beim Joggen gepackt.

*laaangweilig*
Emmely ist übrigens sehr enthusiastisch beim Tierarzt auf die Waage gehüpft, womit sie sich wohl keinen richtigen Gefallen getan hat. Ich wollte meinen Ohren erst nicht trauen, als mir die Tierärztin ein Gewicht von 19,5 kg verkündete.Und musste davon erstmal selbst überzeugen. Aber tatsächlich hat sich unter dem stetig mehr werdendem Winterfell ein bisschen was angesammelt - und ich glaube nicht nur Muskeln. Normalerweise liegt Emmely so bei 17 - 17,5 kg, also schon etwas weniger.
Nun heißt es mal wieder das Futter penibel abwiegen, die Kauknochen einschränken und auf gesunde Leckereien umschwenken. Einen schönen Beitrag dazu hat übrigens Nadine vom Hundeblog Hundsgemeine - Literatur geschrieben - zum Thema "dick & dünn". Darum haben wir mal wieder Süßkartoffel- und Rote Beetescheiben getrocknet - stehen eure Vierbeiner auch so drauf?


In drei Wochen geht's dann erneut zur Kontrolle - hoffentlich dürfen wir dann wieder zum THS.

 Habt einen schönen Dienstag!

Kommentare

  1. Was lese ich da? Weniger Futter? Liebe Emmely, lass dir nicht alles gefallen!!!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  2. Hiiii, zuerst nicht viel herumtoben und dann noch Futter einschränken - da versteh ich den irren Blick.
    Morgengruss von Ayka

    AntwortenLöschen
  3. Ha ha, der irre Blick spricht Bände. Und ist verstehe, dass du die Einschränkungen ein wenig gelockert hast. Zu dick - bei uns kein Problem. Im Gegenteil, Charly soll zunehmen. Mein Vorschlag wäre, einfach für ein paar Wochen die Hunde zu tauschen. *lach*

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja "spielverbot" und "rennverbot" ist bei unserem wilden auch nicht so einfach. 4 Wochen kann wirklich sehr lang sein und ich hoffe für euch, dass diese Wochen schnell vorbei gehen. Ui und dann wird das Futter auch noch reduziert... Als Hund hat man schon ein schweres Leben :-D
    Wir wünschen euch dennoch einen wundervollen Sonntag
    Liebste Grüße
    Lisa & Finn

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja echt gemein, man darf nicht toben und den Frust darüber noch nicht mal "wegnaschen". Arme Emmely. Aber die Fotos sind richtig super geworden, toll!

    Liebe Grüße und gute Besserung!
    Uta

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über deinen Kommentar

Beliebte Posts