Ein Blick zurück - Ein Blick nach vorn


Eigentlich dachte ich: Nö. Auch in diesem Jahr wird es keinen typischen Jahresrückblick bei uns geben. Aber eigentlich hatten wir ein tolles Jahr und auch 2018 verspricht jetzt schon mindestens ebenso wunderbar zu werden. Also warum eigentlich nicht?

Unser Januar- Highlight war der Besuch der DOGLIVE in Münster. Wir durften bereits einen Tag vor offiziellem Messebeginn hinter die Kulissen schauen und lernten viele neue Zwei- und Vierbeiner kennen. Das Konzept der Messe, insbesondere die Gala fanden wir, der Lieblingszweibeiner und ich , wirklich schön.

Viele bekannte aber auch neue Gesichter auf der DOGLIVE

Im Februar fand unser erster Walk & Talk statt. Oh mann, ich war soo aufgeregt! Aber glücklicherweise hatten einige Lust auf einen gemeinsamen Spaziergang und das Treffen verlief nett und ziemlich harmonisch. Selbst mit dem Wildfang *zwinker*. Seit dem gab es noch ein paar Walk & Talks mehr.
Außerdem lernte der Wildfang einen Trick. Schließlich sorgte Hazel zu der Zeit immer noch regelmäßig für Chaos, aber ich fand, dass sie es wenigstens selbst aufräumen könnte. "Aufräumen" wurde also der neue Trick, zu dem Ihr hier auch eine Trickanleitung findet.

Unser erster Walk & Talk

Hazel räumt ihren Kram jetzt selbst auf

Der März wurde vor allem zum Ende hin besonders spannend: 
Der Wildfang feierte seinen allerersten Geburtstag ♥  
Außerdem plauderte ich ein wenig über die Pubertät vom Indianermädchen, so als Einstimmung auf die folgenden Pubertätsbeiträge über den Wildfang..
Bei Instagram erreichten wir die 20.000er Marke - ich bin immer noch überwältigt, dass uns so viele Menschen täglich gerne sehen möchten!!

Das Hazelkind feiert ihren ersten Geburtstag

Im April ging es hier auf unserem Blog hauptsächlich um "Australian Shepherds" und die Pubertät vom Wildfang - ganz, ganz viele von Euch haben diese Beiträge gelesen. 
Tatsächlich sind es die meistgelesensten Artikel.
Wer die vielleicht versäumt hat und noch gerne lesen möchte, erfährt hier warum ich mich überhaupt für die Rasse entschieden habe. Über die Motzerei und das Gruseln beim Wildfang habe ich gleich zwei Beiträge geschrieben, da gab es nämlich eine Menge zu berichten → Teil 1 & Teil 2.
Außerdem habe ich Euch verraten, wie ich Arbeit und zwei Aussies, die eigentlich eine 24-Stunden- Beschäftigung benötigen unter einen Hut bekomme *zwinker* Aber wir waren auch wieder unterwegs: Zusammen mit dem Lieblingszweibeiner reisten wir beruflich nach Leipzig zu einer Tagung - natürlich nicht ohne die Mädels und nicht ohne uns mit Hundekind Abby zu treffen.

Der Wildfang ist in der Motzphase

Die Mädels begleiten mich zur Arbeit

Leipzig mit Hundekind Abby

Auch im Mai war einiges los. Für den Fall der Fälle schrieb ich zwei Handbücher, in denen ihr nachlesen könnt, wie man Hazel und Emmely so beherbergt, dass sie sich auch wohl bei Euch fühlen würden. Außerdem durften wir diesmal die große Messe in Dortmund "Hund & Katz" ganz offiziell als Blogger besuchen und durften auf einer Doppelseite der Zeitschrift "DOGStoday in der Rubrik "Die schönsten Hunde-Blogs" füllen.
Doch damit nicht genug: Das Indianermädchen feierte ihren 4. Geburtstag und außerdem begann im Mai eine unglaublich spannende Zeit, denn Frau Flausch war gedeckt worden und wir hofften natürlich, dass es geklappt hatte um vielleicht schon bald unser Rudel um ein Beardiemädchen erweitern zu können  - wie es ausgegangen ist, wisst ihr ja bereits ♥

Der Aussieblog in der DOGStoday

Emmely feiert ihren vierten Geburtstag

Im Juni nahmen der Lieblingszweibeiner und ich uns eine Auszeit mit den Mädels und verbrachten einige Tage am Meer in Holland. Wir hatten eine wunderbare Zeit zu Viert. Zu dem Zeitpunkt war bereits sicher, dass Frau Flausch trächtig war und es nicht mehr lange bis zur Geburt der Welpen dauern konnte, daher blieb sie auch Zuhause. Mit der Hazel kämpfte ich mich weiter durch den Alltag mit Motzen und anderen Pubertätsnebenwirkungen und nebenbei übten wir noch für die anstehende Begleithundeprüfung. Worüber ich mich auch sehr freute, war eine Podcastfolge bei Blog "Hund im Gepäck" über die hundgestützte Arbeit mit Emmely. Ja, im Juni war einiges los..

Die Mädels im Sandparadies

Ein Flugaussie

Wunderbare Zeit ♥

Auch im Juli blieben wir nicht von Hazels Pubertät verschont - und Ihr deshalb auch nicht *zwinker* Ich hatte es nämlich gewagt, den Wildfang beim Alleine bleiben mal etwas mehr Platz zuzugestehen als nur den kleinen Flur.. Falls Ihr nicht mehr wisst, wie das ausging, könnt ihr es hier nachlesen.  Und dann wagten wir ja auch den Schritt zu Begleithundeprüfung - und entschieden uns, dass wir lieber einen zweiten Versuch nötig haben. In einer neuen Folge von "Indianermädchen @Work" erzählte ich euch ein wenig darüber, wie wir unsere Therapie gestalten, wenn Klienten wie zum Beispiel Ole nicht so gut sprechen können. Außerdem lernten wir Amber kennen, das neue Ferkel der True Dogs Rudels.
Das beste Ereignis war aber die Geburt der Welpen von Frau Flausch. Allerdings wusste der Lieblingszweibeiner zu dem Zeitpunkt noch nicht, welches Mädchen er behalten möchte.

Der Wildfang allein Zuhause

1. Versuch der Begleithundeprüfung

Ein Einblick in die hundgestütze Therapie

Das erste Treffen mit Ferkel Amber (die in Wirklichkeit auch ein red merle Aussie ist)

Zu dem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, dass dieses kleine Mädchen bald zu unserem Rudel gehört

Im August veröffentlichte ich nur zwei Artikel, aber nicht, weil ich nicht gewusst hätte worüber, sondern weil einfach so viel passiert war. Wir feierten den Geburtstag vom Lieblingszweibeiner und verbrachten ein Wochenende auf einer Pferderanch in Brandenburg. Dort verhielten sich die Mädels übrigens vorbildlich zwischen den vielen Pferden und Rindern. Inzwischen waren die Beardiewelpen schon etwas gewachsen und Erik folgte seinem Herzen und entschied sich für die kleine Colani, ab da durften wir dann auch Euch von dem geplanten Nachwuchs erzählen ♥
Wir haben den Sommer genossen und ich habe bei der Blogparade von Abra und Mara mitgemacht und darüber geschrieben, warum ich kein Superfrauchen bin.

Wir feierten den Geburtstag vom Lieblingszweibeiner

Im August stand fest: Colani gehört ab jetzt zu uns

Und im September war es dann endlich so weit: Das Flauschbaby durfte endlich einziehen. Das war natürlich eine sehr aufregende Zeit für uns und Colani puzzelte sich ganz wunderbar in unser Rudel ein. Mit dem Indianermädchen fuhr ich zu unserem alljährlichen Treffen mit ihren Familienmitgliedern und wir suchten uns einen neuen Hundesportverein, um endlich wieder THS zu machen und auch erneut die Begleithundeprüfung zu probieren. In den Monaten zuvor hatten die Mädels immer wieder auffällige Urinproben und wir waren häufiger bei Tierärzten - erst jetzt hatten wir dann das (richtige) Endergebnis: Struvitkristalle beim Wildfang.

Das Flauschbaby ist eingezogen

Familienbande von Emmely

Die Odysee mit dem Urin

Im Oktober brachten wir Euch auf den neusten Stand was die Motzerei vom Wildfang betrifft und erzählten von unserem Ausflug zu ihrer Züchterin. Das war nämlich richtig toll: Schwesterchen treffen, beim Schafe hüten zu gucken und Welpen kuscheln. Mit der neuen Kamera, die zuvor eingezogen war, habe ich auch ganz viele Fotos gemacht. Außerdem lernten wir viele neue Gesichter kennen. Zum Einen waren wir bei einem Instagram Treffen in Duisburg und wir trafen Anouk und Lukas vom Blog Th.10 auf der RehaCare Messe in Düsseldorf. Das war wirklich sehr nett. Ein wenig aufgeregt waren wir auch, denn Erik und ich haben unseren ersten Aussieblog Kalender entworfen, den man bei uns bestellen konnte (und übrigens noch kann - wir haben da noch ein paar).

Der Wildfang und Schwester Sky

Instagram Treffen im Landschaftspark Duisburg

Unser erster Aussieblog Kalender

Der November. Im Zeichen des BlogGeburtstag.
Der Aussieblog wurde drei Jahre und der Erik und ich hatten unglaublich viel Spaß dafür ein Video zu erstellen. Außerdem gab es für Euch vier ganz tolle Gewinnspiele. Der Wildfang und ich versuchten erneut unser Glück mit der Begleithundeprüfung und bestanden diesmal. Mit dem Indianermädchen startete ich nach ziemlich genau einjähriger Pause endlich mal wieder bei im Vierkampf 2 und konnten sogar einen fehlerfreien Sportteil zeigen - yeah!



Begleithundeprüfung mit Hazel: Bestanden

Unterordnung mit Emmely - immer ein Erlebnis

Slalom mit Emmely

Und schon sind wir im Dezember. Die Zeit ist gerast und Colani ist schon fast ein halbes Jahr alt - es war also höchste Zeit Euch mal wieder ein wenig von unserem Alltag mit dem Flauschbaby zu berichten, die inzwischen eher ein babyhafter Flauschriese geworden ist. Außerdem haben wir es gewagt und haben das erste Mal am 2 km Geländelauf teilgenommen. Ich bin mit Hazel gestartet und Emmely mit Tina, einer Vereinskollegin. Hazel war total in ihrem Element und so konnten wir mit einer für uns tollen Zeit den zweiten Platz in unserer Altersklasse machen.
Es gab einen kleinen aber feinen Walk & Talk, dafür aber im Schnee und mit Colani.
Wir machten wieder Weihnachtsfotos und ich nutzte meinen Urlaub, um mich ein bisschen mit Lighroom und Photoshop zu befassen und ein paar Fotos zu bearbeiten.

Und nun ist Silvester. Eigentlich wollten wir den Tag schön im Schnee verbringen und anschließend  mit viel leckerem Essen und vielen tollen Filmen (unter Anderem alten Disney Filmen) ins neue Jahr starten. Tja. Der Schnee fällt leider ins Wasser, daher werden WIR das Wasser überlisten und einfach ans Wasser fahren - vermutlich.

Colani ist schon bald 6 Monate

Geländelauf mit Hazel

Walk & Talk

Alberne Rentiere

Die drei Zuckerschnuten

Die ersten Versuche mit LR und PS

Wir haben ein ganz tolles und aufregendes Jahr hinter uns und 2018 verspricht ebenfalls ganz wunderbar zu werden:

Wir haben so einiges vor: Es stehen wieder einige Messebesuche an: Erneut die DOGLIVE in Münster und die Hund & Katz in Dortmund, wahrscheinlich gehts auch wieder zur RehaCare und zur Heimtiermesse in Düsseldorf. Im Januar und Februar findet Winterlauf Nr. 2 und Nr.3 statt, bei denen ich erneut mit Hazel starten werde - diesmal mit dem Ehrgeiz wieder ähnlich gute Zeiten zu Laufen wie im Dezember. Außerdem werde ich auch mit Emmely wieder bei THS Turnieren starten und darauf hinarbeiten, dass wir dann auch den Aufstieg in VK3 schaffen. Der Lieblingszweibeiner und ich werden uns auf die Suche nach Schnee machen, um tolle Fotos zu machen und planen eine Reise mit dem Wohnmobil - wohin und wann steht aber noch nicht ganz fest. Im März wird das Buch mit den Lifehacks rund um das Thema Hund erscheinen, an dem wir mit 15 anderen Bloggern geschrieben haben. Außerdem startet im Frühjahr der Online Kurs der miDoggy Academy, bei dem wir mitwirken dürfen und das Thema "Auslastung" behandeln werden. Erik und ich planen ein Kinderbuch sowie eine noch engere Zusammenführung des Rudels in Form einer gemeinsamen Wohnung. 

Und nun wünschen wir Euch entspannte Vierbeiner, 
ein ruhiges Silvester 
und einen großartigen Start ins neue Jahr!
 

Kommentare

  1. Wir wünschen euch auch ein tolles Jahr 2018! Und ich bin froh, dass du doch einen Rückblick gemacht hast. Der ist nämlich ganz wunderbar gewesen :D

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns über deinen Kommentar

Beliebte Posts