DOGLIVE 2018 - Ein Tag mit Ah's und Oh's [Werbung]

Mitte Januar waren Erik, die Aussiemädchen, Colani und ich auf der DOGLIVE* in Münster. 
Die feierte ihr 10- Jähriges Jubiläum und sorgte vorallem mit der grandiosen Gala für viele Ah's und Oh's Momente bei mir - und sicherlich auch vielen anderen Besuchern. Tatsächlich ging der Tag viel zu schnell rum und irgendwie gab es so viele kleine Gespräche und Treffen, dass wir eigentlich nur Fotos von der Gala für Euch mitgebracht haben.. Doch beginnen wir mal von vorn:
Bereits zum zweiten Mal waren der Lieblingszweibeiner und ich zur Hundemesse DOGLIVE in Münster als Blogger/ Pressevertreter eingeladen. Und wie auch im letzten Jahr durften wir uns bereits einen Tag vor dem offziellem Beginn einen Überblick verschaffen: Gemeinsam mit einigen anderen Bloggern und Instagramern/Youtubern konnten wir an einem Rundgang teilnehmen, schauten Backstage hinter die Galabühne und stellten Fragen. Nach der Führung blieben Erik und ich noch und schauten uns noch ein bisschen das Agility Turnier an, welches insgesamt über drei Tage ging. Die Mädels hatten wir zu hause gelassen.

Lob und Kritik

Am Samstag aber packten wir Emmely, Hazel und Colani ein, die Kameras und fuhren erneut nach Münster. Diesmal waren wir ein bisschen zu spät und so bekamen wir keinen Parkplatz direkt vor dem Eingang, aber dafür gab es im gegenüberliegenden Parkhaus noch massig freie Plätze - und mit 4 Euro Parkgebühren am Tag auch für Messeverhältnisse ziemlich günstig.

Die DOGLIVE ist eine Messe für Hundebesitzer. Also findet man Aussteller für Futter, Halsbänder, Leinen, Hundebetten, Pflege und alles Mögliche zur Freizeitbeschäftigung mit dem Hund. Soweit nicht Besonderes - man findet dort große Hersteller aber auch kleinere Unternehmen. Positiv aufgefallen ist mir aber, dass die Auswahl angemessen ist, aber sich nicht langweilig doppelt und verdreifacht. Klar, sind verschiedene Futterhersteller vertreten, aber beispielsweise nicht fünf Shops, die alle getrocknete Kauartikel verkaufen. 
Besonders toll finde ich die Mitmach- Aktionen. Bereits im letzten Jahr probierte ich mit Emmely Rally Obedience, Treibball und verschiedene andere Dinge aus. Auch in diesem Jahr gab es wieder die Möglichkeit an der Rallye teilzunehmen, die aus vier verschiedenen Disziplinen bestand. Ebenfalls etabliert ist die Suche nach dem Multitalent und dem DOGLIVE Model. Wer nicht mitmachen mag, hat auf jeden Fall eine Menge zum Gucken. Die Rasseaustellungen machen hingegen eher einen kleinen Teil der Messe aus.

Gewinnerin des Mulitalents 2018

Bei den Start Up Unternehmen stellten Erik und ich  - wie schon im letzten Jahr - fest: Tolle Idee des Veranstalters, aber noch nicht optimal umgesetzt. Schöner wäre es, wenn man innovative Unternehmen die Möglichkeit gäbe, sich einem breiten Publikum vorzustellen. Fertig-Barf im Glas, individuelle Halsbänder aus Gurtband mit gesticktem Namen oder das x- Shampoo ohne Zusätze und Tierversuche finde ich ehrlich gesagt ziemlich uninteressant. Einige Shops fanden wir aber spannend: Zum Beispiel BUDDY. Das kleine Unternehmen lässt ihre Produkte in Werkstätten von Menschen mit Behinderung fertigen - was ich sowieso grundsätzlich gut finde. Ein besonderes Produkt ist eine Art Liegeplatz für Unterwegs, der sich ganz easy in den integrierten Rucksack verstauen lässt. BÜGGEL, so heißt das Produkt, ist aber nicht nur Hundedecke, sondern auch Hundehandtuch. 

Ebenfalls interessant fand ich die Idee aus Mehlwürmern Hundesnacks herzustellen. Mit Ina vom TeneTrio haben wir uns auch ein wenig unterhalten und die Mädels haben auch mal gekostet - angetan war jedoch keiner der Drei. Dennoch: Es ist mal was Anderes und genau das möchte ich auf  Messen auch finden!

Wie auch schon bei unserm letzten Besuch wurden die Impfausweise der Hunde sehr akribisch kontrolliert. Ich habe zwar von anderen Besuchern gehört, dass das bei denen nicht der Fall war, unsere Impfausweise wurden jedoch jedes Mal genaustens angeschaut - und zwar alle sieben Male (wir hatten zwischendurch ja die Hunde "getauscht" - dazu aber gleich mehr). Ebenfalls positiv festzuhalten ist, dass die einzelnen Hallen und Aktionen wirklich gut ausgeschildert waren - praktisch an jedem Eingang/Ausgang befanden sich Hinweise. Auch waren die Toiletten auch nach der Gala sauber, es gab Seife und Papierhandtücher. Zum ersten Mal gab es auch die Möglichkeit seine Einkäufe vor Ort zu Lagern, diesen Service haben wir jedoch nicht genutzt - dazu später mehr.

Riesenslalom

Der Löseplatz für die Hunde war leider - wie im Jahr zuvor auch, recht klein und ich habe im Nachhinein von vielen Besuchern gelesen, die eine Möglichkeit vermissten, um kleine und größere Malheure in den Hallen entfernen zu können. Uns ist allerdings weder ein Häufchen noch eine Pippipfütze am Samstag aufgefallen - scheinbar wurden diese dennoch schnell vom Reinigungpersonal entfernt.

Hin und Her

Wie vorhin schon angesprochen: Wir haben die Hunde getauscht, heißt also, dass wir nicht Emmely, Hazel und Colani die ganze Zeit dabei hatten, sondern immer mal nur ein oder zwei Mädchen und sie ansonsten im Auto blieben. Wieso? Weil wir ja ziemlich lange auf der Messe waren und gerade für Hazel und Colani wären das viel zu viele Eindrücke gewesen. Im Auto konnten die Mädels hingegen schlafen und Pause machen. Ich weiß, dass die Meinungen zum Hunde im Auto lassen ganz unterschiedlich sind. Ich aber finde, wenn die Hunde das gewöhnt sind und im Auto entspannen können (das heißt nicht zb. die ganze Zeit sitzend auf ihre Besitzer warten), ist das eine tragbare Lösung. Sofern es nicht zu warm ist - und es nicht zu lange ist. Aber wie gesagt, wir "tauschten" die Mädels ja zwischendurch.

Emmely und Colani durften zuerst mit. Wir schlenderten ein bisschen über die Messe und machten dann eine Pause für die Mädels, indem wir ein bisschen beim Agility zuschauten. Für Colani war es die erste Messe und daher natürlich besonders aufregend. Emmely kennt das ja schon und ist da sowieso entspannt. Anschließend brachten wir die beiden Mädels zurück zum Auto und nahmen den Wildfang mit. Mit ihr wollte ich nämlich am Frisbee Workshop teilnehmen, doch natürlich waren wir nicht die Einzigsten und leider kamen wir nicht mehr dran. Spannend war es aber trotzdem - auch nur zu zuschauen. Eigentlich hatte ich mir auch vorgenommen, mit Emmeyl und Hazel Treibball und die DOGLIVE Rallye auszurprobieren, doch letztendlich schaffte ich mit Hazel nur den Rallye Gehorsamsteil, bei dem der Wildfang Sitz, Platz, Steh und bei Fuß zeigen sollte, sowie über ein paar Hürden hüpfen. Trotz vieler Menschen drumherum machte sie das ganz fein - Turniererfahrung hat sie ja bisher nur beim Geländelauf und da ist nicht der klassische Gehorsam gefragt.
Und dann brachten wir Hazel zurück zum Auto - sie war besonders beim Reinkommen in die Messe ziemlich aufgeregt gewesen und bellte daher auch echt viel, aber innerhalb der Hallen klappte es super, auch eng an den anderen Hunden entlang zu gehen war kein Problem. Hazel blieb freundlich und still, die Nackenhaare unten. Dennoch: Sie war natürlich nicht so entspannt wie Emmely.

Bei Dr. Clauders

Die durfte übrigens dann wieder mit uns, wir waren nämlich zu einem kleinen Blogger-/ Instagramtreffen am Stand von Dr. Clauders* verabredet. Einige kennen wir bereits von anderen Messen und daher ist es irgendwie immer wieder nett, sich zu treffen und auszutauschen. Von der lieben Anja, mit der wir immer unsere Kooperationen planen, bekamen wir auch ein feines Päckchen gefüllt mit Leckererein für die Mädels. Außerdem füllten wir unseren Vorrat an Workout Tuben wieder auf - die finde ich nämlich fürs Training ganz praktisch. Nur für Colani sind die leider nichts, da ihre Barthaare dann so schnell verkleben.

Danach schauten uns noch ein bisschen das Casting für das Multitalent an. Wir sahen viele tolle Mensch- Hund- Teams und ein paar Ideen für neue Tricks konnte ich auch sammeln. Ich finde es ja immer beeindruckend, dass die Hunde sich so wenig vom Publikum, der Jury oder dem Moderator ablenken lassen.
Doch was wenn es doch mal passiert? Der Hund nicht so mitmacht, wie man das vorher geübt hat?

Sowas darf nicht passieren

Das passierte einem jungen Mädchen mit ihrem Hund. Der Hund war ziemlich unkonzentriert und bekam überhaupt nicht mit, was das Mädchen von ihm wollte. Als er nach einigen Ansprachen nicht reagierte, stupste sie ihn zunächst an, bis sie ihm schließlich in die Seite "zwickte", so dass man ihn kurz aufquietschen hörte. Das Mädchen wirkte inzwischen ziemlich überfordert, aber auch etwas sauer.
Allerspätestens an dieser Stelle hätte die Jury oder der Moderator eingreifen müssen! Es dauerte jedoch noch einige Momente, bis das Mädchen von sich aus abbrach - was die Jury dazu sagte, weiß ich leider nicht, weil wir da bereits nicht mehr da waren. Vielleicht haben sie das Mädchen drauf angesprochen - ich hoffe es jedenfalls- trotzdem sollte es - dem Hund zu liebe- gar nicht erst so weit kommen.
Es kann immer mal passieren, dass Dinge nicht so klappen. Hunde sind eben keine Maschinen sondern Lebewesen, unsere Partner.

Charly mit Mumford || Multitalent 2015

Als ich das erste Mal Charly Arzberger-Scott und ihren Hund Mumford auf einer anderen Messe in München traf, wo sie ebenfalls eine kleine Trickshow machten, hat sie ganz wunderbar gezeigt, das Humor der beste Weg ist, damit umzugehen.

Meet & Greet 

Für 15 Uhr hatten wir angekündigt, dass man uns mit allen drei Mädels antreffen kann, daher holten wir Hazel und Colani auch noch dazu und waren ganz gespannt, ob denn überhaupt jemand Lust hatte uns kennen zu lernen. Ein paar waren es dann glücklicherweise doch. Über eine Stunde unterhielten wir uns, posierten für Fotos und - ich durfte Autogramme geben.
Meine Mutter hatte mich noch einige Tage vorher gefragt, ob wir denn auch Autogrammkarten hätten, wenn wir ja jetzt so "berühmt" sind und ich fand die Idee total absurd und musste darüber sehr herzlich lachen. Umso überraschter war ich, als drei Mädels doch tatsächlich nach einem Autogramm fragten! Ich hatte so was natürlich noch nie gemacht und mir auch nie Gedanken gemacht, was man denn da so drauf schreibt. Vor lauter Aufregung habe ich irgendwas wie "Für XY, liebe Grüße Indianermädchen & Wildfang" auf die Zettel gekritzelt - und  dabei "Indianermädchen" gleich mal falsch geschrieben - typisch für mich.. Hazel und Colani haben die extra Kuscheleinheiten sehr genossen und überhaupt hat Colani auch das still Sitzen trotz der vielen Menschen wirklich wunderbar gemacht. Da bin ich ganz stolz auf sie, aber auch auf Erik, dass sie schon so viel gemeinsam erarbeitet haben.

Danach war der Messetag für die Hundemädchen vorüber. Obwohl ich wirklich viel Lust hatte, vorallem mit Hazel noch ein paar Dinge auszuprobieren, musste ich mir eingestehen, dass die Mädels genug Eindrücke und sich ihre Pause verdient hatten.

Ohne die Mädels ging es dann nochmal über die Messe, schließlich waren wir nicht nur zum Gucken und Mitmachen da. Auf unserer Einkaufsliste standen eine FlexiLeine, Leuchties und Hundedecken oder Kissen für die Hundebetten.

Shopping - Beute

Abhaken konnten wir die FlexiLeine auf der Liste. Die gab es in Pink mit 20% Messerabatt. Ein bisschen komisch kam ich mir schon beim Kauf vor. Ausgerechnet ich kaufe eine FlexiLeine. Ich, die immer über diese blöden Dinger schimpft. Tja, nun habe ich eine und benutze sie schon jetzt häufiger als ursprünglich gedacht. Denn meine Idee hinter der Anschaffung war, dass Emmely morgens und abends, wenn es noch etwas dunkel ist und die Hasen unterwegs sind, nicht ableinbar ist. Die Pummelfee schnuppert aber seit einiger Zeit einfach viel und soll sich ja eigentlich auch ein bisschen mehr bewegen, um sich ihre Spitznamen abzutrainieren. Daher dachte ich, dass diese Art von Leine dafür vielleicht doch ganz praktisch sein könnte. Zudem klappt es mit dem Rückruf zurzeit nicht so zuverlässig wie ich es mir wünschen würde. Daher ist sie auch häufiger an der Leine als sonst.
Inzwischen nutze ich die Leine aber auch für den Wildfang. Der hat nämlich ein Problem damit, wenn er Pippi und Häufchen an der Leine verrichten soll. Hazel sucht ewig nach einem Platz und zieht mich dabei in Büsche und Sträucher - das geht natürlich nicht und dann kann es passieren, dass sie einfach gar nicht macht. Mit der Flexi ist sie seitdem viel entspannter.

FlexiLeine -

Leuchties haben wir irgendwie nicht gefunden, vielleicht aber auch nicht gründlich genug gesucht. Die Auswahl an Hundekissen und Hundedecken war groß, aber nach dem schon langen Tag waren wir irgendwie nicht entscheidungsfreudig genug. Dennoch blieb es nicht bei der FlexiLeine.

Schon seit Jahren - eigentlich seitdem ich Emmely habe und Hundemessen besuche, seitdem schleiche ich immer wieder um ein bestimmtes Unternehmen herum, welches ganz eindrucksvoll ihre Produkte präsentiert: ELRAS. Dabei handelt es sich vorallem um Kleiderbürsten und Staubsaugerdüsen speziell zur Entfernung von Tierhaaren. Jetzt - mit der doppelten Aussiepower (Colani haart ja nicht) sollte endlich ein Set bei uns einziehen. Wir haben die Staubsaugerdüse Merlin V2, die sich für Hart- und Weichböden eignen soll, sowie den passenden Adapter für unseren Dyson Staubsauger, die Kleiderbürste mit vier Feldern und Mini Pocket Gardrobenbürste im Set für 60 Euro gekauft. Und wurde da übrigens suggeriert, dass es sich dabei um einen Messepreis handeln würde, im Nachhinein haben wir aber gesehen, dass es sich dabei um den gleichen Preis wie im Shop handelt. Von der Kleiderbürste und der Mini-Bürste sind wir begeistert und können sie Euch nur empfehlen. Sie entfernen die Haare ganz einfach und man bekommt die Haare ebenso einfach wieder ab. Zu der Staubsaugerdüse haben wir noch keine klare Meinung. Bislang haben wir sie nur auf Laminat getestet und da werden die Haare zwar entfernt, aber wir haben das Gefühl, dass man den Dreck eher vor sich her schiebt.

Staubsaugerdüse & Kleider-/Polsterbürsten

Außerdem haben wir für Colani einen Bademantel gekauft. Die Aussiemädchen haben ja welche von Actionfactory (übrigens in Größe M - weil immer so viele von Euch danach fragen), mit denen sind wir auch absolut zufrieden. Colani hat jedoch auch sehr viel Fell an den Beinen, welche mit diesem Bademantel auch nicht besser trocknen. Zufällig fanden wir aber einen Stand mit Ganzkörper-Bademäntel und nach kurzer Überlegung erstanden wir einen in Größe M - der zwar noch etwas lang an den Beinen sind, aber Colani ist ja erst 7 Monate und wächst sicherlich noch etwas. Inzwischen ist der Bademantel hier regelmäßig in Gebrauch (kein Wunder bei dem Wetter..) und auch wenn das An- und Ausziehen immer etwas zeitaufwendig ist, so leistet er doch wunderbare Dienste. Die Marke nennt sich übrigens Monkeys Theatre, leider gibt es den Ganzkörperbademantel aktuell nur auf Messen zu kaufen (für etwa 80 Euro).

Colani im neuen Bademantelanzug

Zum Schluss kauften wir für die Mädels noch was zum Kauen, brachten unsere Einkäufe zum Auto und dann begann auch schon der Einlass für die Gala.

Die Gala - mit vielen Aah's und Ooh's

Die Gala war defintiv unser Highlight. Moderiert von Oli Petszokat zeigten die drei Finalisten vom Mulittalent noch einmal ihr Können und anlässlich des 10-Jährigen Jubiläums durften auch die bisherigen Gewinner der letzten Jahre kurz auftreten. Außerdem gab es wieder eine tolle Mischung aus Dog Frisbee, Dog Dance, Comedy, Slalom und auch eine kleine Rassevorstellung - im wahrsten Sinne des Wortes, weil nämlich 15 verschiedene Rassen des Verbundes für Deutsche Kleinhundzüchter vorgestellt wurden - im Gegensatz dazu außerdem auch noch Irische Wolfshunde - mit beeindruckender Größe.

Dog Frisbee

Ganz besonders gut hat mir der Auftritt von der Schäferin Anne Krüger mit ihren Border Collies gefallen. Wobei "gut gefallen" stark untertrieben ist, vielmehr war ich absolut begeistert - und bin es noch. Anne Krüger und ihre Tochter, beide jeweils auf einem Pferd reitend, dazu eine Gruppe Waliser Schwarzhalsziegen und ihre 4 oder 5 (vor lauter Begeisterung weiß ich es nicht mehr ganz sicher) Border Collies und ein ziemlich gechillter schwarzer Hund. Die Kombination klingt eigentlich schon spektakulär genug, aber wenn dann die Border Collies die Ziegen so dirigieren, dass diese über Hindernisse springen und über die am Boden liegenden Pferde gehen - und das alles allein mit Pfiffen der beiden Frauen gesteuert - dann kann einem schon mal der Mund offen stehen bleiben. Wenigstens hat der Lieblingszweibeiner ein paar Fotos gemacht, während ich nur staunen konnte und mir vorgestellt habe, wie Hazel da wohl mitflitzen würde. Die hätte an so was nämlich bestimmt einen unglaublichen Spaß.

Border Colli in Arbeitslaune

Über Stock und über Pferd

oder einfach unten drunter lang
Ich habe ein Video von einer ähnlichen Show bei Youtube gefunden, dass ihr Euch unbedingt anschauen müsst:



Auch dieses Jahr durfte das Publikum zwischen den drei Finalisten das Multitalent mit Klatschen auswählen und ganz verdient gewonnen hat Anja Kerger mit ihren vier Hunden. Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle nochmal!


Und dann gab es noch ein für mich ganz persönliches kleines Highlight: Ich hatte ja schon vorhin die Charly erwähnt, und auch sie haben wir im Rahmen der Gala wieder mit ihrem Hund Mumford bestaunen können. Noch viel schöner aber waren die vielen kurzen Treffen auf der Messe selbst und später Backstage.
Hach Charly, du bist ein so unglaublich sympathischer und lustiger Mensch! Und wenn ihr liebe Leser, mal einen Trickdog-Kurs oder ähnliches machen wollt: Ich kann sie Euch wirklich nur aller wärmstens empfehlen! Kontakt könnt Ihr über ihre uralte und schon ewig nicht mehr aktualisierte Homepage aufnehmen (sie hat mir zwar versprochen, dass sie die bald auf Vordermann bringen will, aber ich rate Euch - sucht sie lieber unter Charly Arzberger-Scott bei Facebook und schreibt sie da an )

Resümee

Wir fanden die DOGLIVE auch in diesem Jahr wieder sehr gelungen! Man findet immer den ein oder anderen Kritikpunkt und wir würden uns vor allem wünschen, dass das Wohl des Tieres in allen Bereichen Vorrang hat und es eine Situation wie beim Casting des Multitalents nicht mehr von der Jury geduldet wird. Und vielleicht finden die Veranstalter ja im nächsten Jahr eine optimalere Lösung für die Löseplätze der vielen Vierbeiner. Wir lassen uns überraschen und sind im nächsten Jahr ganz sicher wieder zu Besuch.

Meet & Greet mit Liz K.

[** Sponsored Post: Wir sind zur DOGLIVE vom Veranstalter und Dr. Clauders zur Messe eingeladen worden, unsere Meinung bleibt aber unsere Meinung]

Beliebte Posts